Stilepochen der Malerei bis zum frühen 20. Jahrhundert

Stil-Epochen existieren in der Malerei, damit man Kunstwerke besser in die Zeitgeschichte einordnen kann. Dadurch, dass eine Epoche viele Gemeinsamkeiten in den Werken erkennen lässt, ist es durch diese Epochen erst möglich genauer einzuordnen wann ein Werk ungefähr entstanden ist, wenn das genaue Jahr unbekannt ist.

Die Romanik

Die Romanik ist der erste gesamteuropäische Kunststil. Sie entstand circa 950 nach Christus und zeichnete sich, wie am Namen zu erkennen, dadurch aus, dass sie stark angelehnt an antike römische Kunst ist. Wand- und Buchgemälde sind für diese Epoche besonders bekannt, in welchen in der Regel biblische Begebenheiten dargestellt wurden.

Die Gotik

Die Gotik war die erste Stilepoche die von der damaligen Norm in der Kunst differenzierte. Sie begann ungefähr ab 1140 und auch sie wurde hauptsächlich zum darstellen und nun auch zum erzählen biblischer Begebenheiten und Geschichten verwendet. Die Gemälde waren detaillierter, hatten intensivere Farben aber hatten noch keine Eigenschaften eines Porträts. Der Begriff Bedeutungsperspektive kommt jedoch in der Gotik ans Licht, was bedeutet, dass der Wert einer Person in der Abbildung mit der physischen Größe dargestellt wurde.

2>Renaissance

Die Renaissance, “Wiedergeburt”, ist eine der bekanntesten Stilepochen. Sie meint die Wiedergeburt des antiken römischen Stils. Sie entwickelte sich als das Mittelalter gerade hin zur Neuzeit steuerte. Die Renaissance selbst hat drei Unterteilungen, die Früh-Renaissance, die Hoch-Renaissance und die Spät-Renaissance welcher dann zum Manierismus überging. In der Renaissance begann man mit Ölfarben sehr realitätsnahe Gemälde zu erschaffen. Man fing an mehr Wert auf die Proportionen und Perspektiven in einem Bild zu achten. Künstler gewinnen an Wert und schöpfen eigene Werke, bilden also nicht nur bereits bestehende nach. Porträts und Landschaftsbilder stehen in dieser Zeit besonders im Fokus.

Nach der Renaissance und der Nebenepoche des Manierismus entstehen der prachtvolle Barock und der spielerische Rokoko.

Stile ab dem 19. Jahrhundert

Ab dem 19. Jahrhundert gab es zahlreiche verschiedene Stil-formen in der Kunst. Darunter z.B. die Romantik, der Realismus und die sehr bekannten Stilrichtungen des Impressionismus sowie ab dem 20. Jahrhundert auch der Expressionismus.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ezy