Kunst als Schulfach

Kunst als Schulfach mag zuerst kontrovers klingen, denn wie soll ein Mensch in der modernen Zeit die künstlerischen Fähigkeiten eines Mitmenschen bewerten? So gibt es doch so viele verschiedene Formen der Kunst und etliche Stilrichtungen. In der Tat mag es vielleicht fraglich sein Kunstwerke in einem Notensystem zu bewerten, doch was ist der eigentliche Sinn hinter Kunst als Schulfach?

Das Fach soll Kindern eine ästhetische Grundbildung bieten. Das bedeutet das Schüler Wahrnehmungs- und Ausdrucksvermögen entwickeln, erweitern und ausbilden sollen. Sie sollen außerdem lernen Kunstwerke zu deuten um ihre Bild-Sachverständlichkeit zu fördern. Des weiteren werden Schüler mit Talenten in Richtung Künste durch dieses Schulfach gefördert. Es werden in einem Kunstunterricht zum Beispiel Maltechniken erlernt, verschiedene Medien der bildenden Kunst kennengelernt und Kunstwerke interpretiert sowie kritisch beleuchtet.

Das Schulfach Kunst unterliegt seit einiger Zeit vieler Streitigkeiten innerhalb der Bildungspolitik. So wird teilweise sogar gefordert Kunst und alle weiteren Kulturformen in einem Schulfach als “Kultur-Fach” zusammen zu führen. Gegen diese Anforderungen sagt beispielsweise der Deutsche Kulturrat, dass es keine inhaltlichen Gründe dafür geben kann “ästhetisch-expressive” Bereiche zusammenzuführen, wenn es doch auch z.B. Biologie, Chemie und Physik Unterricht einzeln gibt nicht aber ein allgemeines Fach für die Naturwissenschaften, welches all diese zusammenführt.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ezy