Zeichentechniken

Da es viele Zeichenmaterialien gibt, gibt es auch viele Zeichentechniken. Jedes Material hat individuelle Eigenschaften und handhabt sich daher anders.

Bleistiftzeichnungen

Der Bleistift ist das bekannteste Werkzeug eines Zeichners. Am meisten wird es für Skizzen oder Entwürfe, also grobere Zeichnungen verwendet jedoch wird er auch, zwar weniger gewöhnlich, für detaillierte Zeichnungen verwendet. Grund dafür ist, dass ein detailreiches Bild mit der kleinen Spitze des Bleistiftes mühsam nach und nach aufgebaut werden muss. Durch die verschiedenen Härtegrade eines Bleistifts können intensive Tiefen erstellt werden, die sich stark in Kontrast setzen mit den Flächen des Papiers die frei bzw. weiß gelassen werden. Besonders gerne verwendet werden Bleistiftzeichnungen in Verbindung mit Aquarellfarben.

Die Kontraste in dem Bild werden durch das unterschiedlich starke Aufdrücken erzielt. Auch die Art wie man den Stift neigt kann stark beeinflussen wie eine Zeichnung aussieht und wirkt. Legt man den Stift zum Beispiel seitlich auf das Papier kann man ein sogenanntes “Schummern” erzeugen, was einen sanfteren Farbverlauf veranlassen kann. Ein weiterer Effekt den man mit einem Bleistift erzielen kann ist die Schraffur, durch welche eine räumliche Wirkung entstehen kann. Durch das Verwischen kann ein flächiger, gleichmäßiger Effekt entstehen. Hier kann man sich entweder Werkzeugen bedienen oder einfach mit dem Finger leicht auf der zu verwischenden Stelle reiben. Mit einem präzisen Radierer kann man übrigens auch Highlights erzeugen indem man an bereits bearbeiteten Stellen einfach die Farbe wieder entfernt.

Viele der genannten Methoden sowie Eigenschaften der Zeichentechniken mit Bleistift finden ebenso bei Buntstiftzeichnungen ihre Anwendung.

Natürlich gibt es außer der Bleistiftzeichnungen und ihrer Techniken noch mehr, wie zum Beispiel der verschiedenen Techniken der Pastellmalerei. Doch im Folgenden geht es kurz um Mischtechniken.

Mischtechniken

Mischtechniken können Verschiedenes bedeuten, beispielsweise das kombinieren von Zeichen-Materialien untereinander. So lassen sich zwei Materialien mit ähnlichen Eigenschaften gut kombinieren – Bleistift und Buntstift sowie Pastellkreiden mit Kohle. Durch das Zusammenführen zweier oder mehrerer Materialien kann ein dynamisches, interessantes Bild entstehen.

Wie in anderen Artikeln schon angeklungen, verschwimmt heute das Zeichnen mit der Malerei. So kann man aber auch bewusst die zwei Formen verbinden und zu einem harmonischem Ganzen führen. So kann man eine Zeichnung mit Malfarben bemalen, Zeichnung und Malen abwechseln oder die Zeichnung durch die Malerei durchscheinen lassen. Eine weitere Möglichkeit ist es, etwas Gemaltes mit Zeichnungselementen zu ergänzen oder mit diesen das Gemalte mit Details zu verzieren.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ezy